Innenarchitektur

Höhere Abteilung für Innenarchitektur

Neben einer fundierten, zur Universitätsreife führenden Ausbildung auf geistes- und naturwissenschaftlichem Gebiet stellt der fachtheoretische EDV und CAD unterstützte Unterricht einen Ausbildungsschwerpunkt dar.

Entwerfen, Design und Projektentwurf führen unsere SchülerInnen in einfachen Schritten behutsam an die komplexe und spannende Aufgabe der gestalterischen und technischen Planung, Umsetzung und Vermarktung von Objekten und Aufgaben des Innenausbaues, der Innenraumgestaltung und des Möbeldesigns heran. Dazu gehört das Wissen über bautechnische Detaillösungen, über die Materialvielfalt, über die technisch konstruktiven Möglichkeiten und über die gesetzlichen Rahmenbedingungen als Voraussetzung zur Lösung gestalterischer Aufgaben. Wirtschaftliches und betriebliches Management, Kalkulation und gesellschaftpolitisches Vertrags- und Rechtsverständnis runden das Ausbildungsprofil ab.

Singlekücheschriftliche ReifeprüfungBücherei VS Perjen 

Im Werkstättenbereich werden Arbeitstechniken und Materialanwendungen praxisnah und aktuell vermittelt und geübt, wird durch softwareunterstützte Arbeitsvorbereitung die effiziente Umsetzung konkreter Aufgabenstellungen und Projekte trainiert.

Zahlreiche fiktive und konkrete technische, gestalterische und wirtschaftliche Projekte, bei deren Umsetzung verstärkt auch auf den Einsatz der englischen Sprache geachtet wird, werden bereiten unsere SchülerInnen in Kooperation mit außerschulischen Einrichtungen der Wirtschaft und des öffentlichen Lebens auf die berufliche Realität vor.

Nach einer fünf Jahre dauerenden Ausbildung zeigen unsere Absolventen und Abssolventinnen im Rahmen der Reife- und Diplomprüfung ihre erworbenen gestalterischen und technischen Fähigkeiten und ihr allgemeinbildendes Wissen. Mittels einer Diplomarbeit, welche während des letzten Schuljahres als Teamprojekt unter fachkundiger Betreuung verfasst werden kann, können sie darüberhinaus in einem experimentellen Umfeld ihre erworbenen soft-skills - wie Eigenverantwortung, Teamfähigkeit oder Führungskompetenz - unter Beweis stellen und schaffen sich damit auch eine für den späteren Berufseintritt wertvolle Dokumentation ihres Könnens.

Allgemeine Voraussetzungen:

Lernbereitschaft, Kreativität und Neugier, räumliches Vorstellungsvermögen und zeichnerische Begabung, Sauberkeit und Exaktheit, Interesse an praktischen, handwerklichen Arbeitsabläufen.

Aufnahmebedingungen:

Positiver Abschluss der achten Schulstufe (Aufnahmeprüfung ab der Note "Befriedigend" in der grundlegenden Ausbildung der vierten Klasse NMS) oder positiver Abschluss einer Polytechnischen Schule.

Dauer der Ausbildung:

fünf Jahre mit Reife- und Diplomprüfung (auch in Form einer eigenständigen Diplomarbeit), 2 x vier Wochen einschlägige Ferialpraxis während der Ausbildungszeit.