Ok
Weitere Informationen
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.
 

HTL Imst gewinnt Businessplan Wettbewerb

28.05.2020

Einen unglaublichen Erfolg konnte die HTL Imst, genauer die Klasse 5AHIHR der Abteilung Innenarchitektur, auf einem für HTLs ungewöhnlichen Gebiet erzielen. Beim Businessplan-Wettbewerb „next generation“ belegten die Teams der Maturaklasse die ersten drei Plätze Tirol weit und setzten sich gegen alle teilnehmenden Handelsakademien durch. „Die Kombination aus Unternehmensinhalt, der sich aus unserem Ausbildungsschwerpunkt ergibt und dem betriebswirtschaftlichen Unterricht, prädestiniert unsere Schüler*innen perfekt für die Teilnahme an diesem Projekt.“ meint dazu die betreuende Lehrerin Profin Drin Dorothea Schumacher.  „Wir haben heuer das zweite Mal mitgemacht und freuen uns sehr über diesen Erfolg.“ Seit mehr als zehn Jahren wird der inzwischen „internationale“ BA Businessplan-Wettbewerb „next generation“ durchgeführt und professionell österreichweit unter anderem auch von Martin Wegscheider, HAK Imst, betreut. „Nachdem ein überproportionaler Anteil unserer Schüler*innen später Unternehmer*innen werden und auch für alle Mitarber*innen unternehmerisch Denken und Handeln eine wichtige Kompetenz ist, möchte ich besonders im Sinne der Entrepreneurship Education lehren. Im Fach Betriebswirtschaft und Projektmanagement eignet sich das Erstellen von Businessplänen daher besonders um Kreativität, Eigenverantwortung, Engagement und unternehmerisches Denken und Handeln zu fördern. „Gleich alle drei ersten Plätze zu belegen ist wirklich unglaublich.“ freut sich Drin Schumacher mit ihren Schüler*innen.

Platz 3 erzielte die Gruppe „Wood Up“ mit ihrer Trinkflasche aus Holz.  Wilhelm Nadine und Nathalie, Jeremia Neururer und Özgür Ertas entwickelten ein einmaliges Konzept für „die einzig wirklich nachhaltige Trinkflasche für unterwegs“.

Platz 2 errang das Team Tobias Erwerz, Nikita Granbichler, Bianca Schwarzenauer und Anna-Lena Prantner mit ihrer Firma „A funktionale Gschicht“ Sie entwickelten eine Lösung für die steigenden Wohnungspreise, indem sie es mit ihren funktionalen Möbeln schaffen die notwendige Wohnfläche extrem zu verkleinern. Mit Hilfe von multifunktionalen Möbeln, welche faltbar, klappbar und ausziehbar sind, ermöglichen sie den Lebensstandard einer 70 m² - Wohnung auch in einer 30 m² - Mikrowohnung. 

Den 1. Platz schließlich haben Jonas Karbon, Lukas Neier, Florian Steidl und Philipp Weber mit „PlantA“, dem bepflanzbaren Wandmodul für den Innenraum, gewonnen. Sie erkannten, dass Klassenzimmer meist eintönig und grau sind und überdies nach mehreren Stunden intensiven Lernens der CO2-Gehalt der Raumluft ungesund hoch ist. Pflanzen haben die positive Eigenschaft, dass sie CO2 aufnehmen, daraus Sauerstoff produzieren und so das Raumklima verbessern und damit einen Beitrag gegen den Klimawandel schaffen.

Wie man platzsparend und einfach die Natur in den Innenraum integrieren kann erfährt man in ihrem regelrecht spannend zu lesendem Businessplan. Das Modul mit mehreren bepflanzbaren Ebenen, in denen sowohl Zier- als auch Nutzpflanzen eingesetzt werden können, besteht aus Pflanzenbehälter und einer Rückwand mit integriertem Bewässerungssystem. 

Alle drei Businesspläne zeichnen sich nicht nur durch innovative Ideen und fundierte betriebswirtschaftliche Analysen aus, sondern alle haben zukunftsfähige, nachhaltige Ideen für die Lösung aktueller Probleme gefunden.

Das Siegerteam erwartet im Herbst ein eigenes Start-Up Coaching der Standort Agentur Tirol um ihre Idee Wirklichkeit werden zu lassen. 

Bilderverzeichnis: (alles Eigene, von Schüler*innen zur Verfügung gestellt)

PlantA, v l n r: Philipp Weber, Jonas Karbon, Florian Steidl, Neier Lukas
A funktionale Gschicht, v l n r: Nikita Granbichler, Bianca Schwarzenauer, Anna-Lena Prantner, Tobias Ewerz
WoodUp, hinten v l n r: Özgür Ertas, Jeremia Neururer
vorne v l n r: Wilhelm Nathalie, Wilhelm Nadine